Untitled Document

  Lebenslauf von Daria Barow-Vassilevitch

  * 1970 in Moskau. Studium der Germanistik in Moskau und Berlin. Magister-Abschluss an der Freien Universität Berlin in den Fächern: Ältere deutsche Literatur und Sprache, Allgemeine und vergleichende Literaturwissenschaft, Kunstgeschichte. 2001 Promotion zum Doktor der Philosophie an der FU Berlin über die Vitenliteratur der deutschen Dominikanerinnen im Spätmittelalter. Studien- und Promotionsstipendiatin der Friedrich-Ebert-Stiftung. Seit den 1990er Jahren meist freiberuflich tätig in den Bereichen: wissenschaftliche Handschriftenerschließung, Nachlassinventarisierung, Verlagswesen (Lektorat und Autorenakquisition), journalistische Recherche, Projektkoordination in lokaler Kunstförderung, Übersetzung. 2007-2012 wissenschaftliche Mitarbeiterin mit Projektkoordinationsaufgaben an einem deutsch-russischen Kooperationsvorhaben zur Neuerschließung von abendländischen Handschriften in den Beständen der Russischen Staatsbibliothek Moskau (gefördert durch die DFG, durchgeführt von der Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz unter Beteiligung der Russischen Staatsbibliothek Moskau und der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i.Br.).
Aktive Zusammenarbeit in internationalen wissenschaftlichen Netzwerken: Deutsch-russische Arbeitsgespräche zur Buchgeschichte, Deutsch-russischer Bibliotheksdialog, Historische Kommission für ost- und westpreußische Landesforschung.
Kontakte auf persönlicher und institutioneller Ebene zu Bibliotheken in Russland: Russische Staatsbibliothek (Moskau), Wissenschaftliche Bibliothek der M. V. Lomonosov-Universität (Moskau), Russische staatliche öffentliche historische Bibliothek (Moskau), Allrussische staatliche Bibliothek für fremdsprachige Literatur M.I. Rudomino (Moskau), Russische Nationalbibliothek (St. Petersburg); Kenntnisse über die Bestände dieser Bibliotheken.
Forschungsinteressen und -schwerpunkte: Hagiographie und "Erlebnismystik"; Buchgeschichte (Provenienzgeschichte, Bibliotheksgeschichte); Universitätsgeschichte und Grenzen überschreitende Tätigkeit von Gelehrten im 18. Jahrhundert; Königsberger Bibliotheksgeschichte.
Besondere Kompetenzen: Projektentwicklung und -koordination im Bereich der Geisteswissenschaften; interkulturelle Kommunikation.