Untitled Document

  Lebenslauf von Manfred Komorowski

  *1948 in Wattenscheid, Oberbibliotheksrat a. D., Fachreferent an der Universitätsbibliothek Duisburg, später Duisburg-Essen von 1977 bis 2013.
Studium der Romanistik, Hispanistik und Sportwissenschaft in Bochum, Straßburg und Salamanca, Staatsexamen 1974, Promotion 1976 ("Das Spanienbild Voltaires") in Bochum, seit 1974 im Höheren Bibliotheksdienst, Bibliotheksreferendar an der Universitätsbibliothek Bochum, der Stadtbücherei Dortmund und am Bibliothekar-Lehrinstitut in Köln, dort zweites Staatsexamen 1976, Mitarbeiter der Universitätsbibliothek Freiburg, danach der Universitätsbibliothek Duisburg.
Forschungsschwerpunkte: Bibliographische Erfassung und Analyse alter Universitätsschriften, Untersuchungen und Editionen von/zu Hochschulmatrikeln, Duisburger und Königsberger Buch-, Bibliotheks- und Universitätsgeschichte, deutsche Bibliotheksgeschichte des 20. Jahrhunderts, besonders der NS-Zeit.
Mitarbeit am "Lexikon des gesamten Buchwesens (LGB²)", an der "Altpreußischen Biographie" und an einem deutsch-polnischen Forschungsprojekt zur Geschichte der wissenschaftlichen Bibliotheken im Generalgouvernement Polen (Leitung: Andrzej Mezynski). Zahlreiche Rezensionen, besonders in "Informationsmittel, früher: Informationsmittel für Bibliotheken (IFB)".
Mitglied der Historischen Kommission für Ost- und Westpreußische Landesforschung.