Untitled Document

  Lebenslauf von Reimund B. Sdzuj

  *1957 in Oppeln, Studium der Germanistik und Philosophie an der Freien Universität Berlin; dort 1993 Promotion zum Dr. phil., Promotionsstipendium der Studienstiftung des Deutschen Volkes; 1996 bis 2004 wissenschaftlicher Assistent am Institut für Deutsche Philologie der Universität Greifswald, dort 2003 Habilitation und Privatdozentur für Neuere deutsche Literatur, Schwerpunkt Frühe Neuzeit. Diverse Lehraufträge an der Universität Rostock, 2008 und 2009 Professurvertretungen in Greifswald. 2010 bis 2013 wissenschaftlicher Mitarbeiter am DFG-Projekt "Wissenschaftshistorische Erschließung frühneuzeitlicher Dissertationen zur Rhetorik, Poetik und Ästhetik aus den Universitäten des Alten Reichs" unter der Leitung von Robert Seidel (Universität Frankfurt am Main).
Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat der Reihe Historia Hermeneutica. Hrsg. von Lutz Danneberg (Walter de Gruyter Verlag); Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat des "Kosch" (Deutsches Literatur-Lexikon. Biographisch-bibliographisches Handbuch. Begründet von Wilhelm Kosch. Dritte, völlig neu bearb. Auflage, Bd. 1ff. Bern u. a. 1968ff.) ab Bd. 30, 2010, zuständig für die frühe Neuzeit.
Arbeitsgebiete: Geschichte der Hermeneutik, Gelehrten- und Wissenschaftsgeschichte der frühen Neuzeit, neulateinische Literatur des deutschsprachigen Kulturraumes.